Additive Manufacturing Design & Engineering Symposium




Simulation Driven Design am Beispiel eines Nacelle Hinge, AIRBUS Group Innovations

Paradigmenwechsel in der Konstruktion und Entwicklung

  • Wie erschließt man das volle Potential der Additiven Fertigung?
  • Wann und wie lohnt sich Additive Fertigung?
  • Warum müssen bestehende Konstruktionsmethoden überdacht werden?
  • Welche Potentiale lassen sich erschließen?
  • Welche Fertigungsrandbedingungen sind zu beachten?
  • Wie führt man die Entwicklungsmethodik im Unternehmen ein?

Wenn Sie Antworten auf diese Fragen suchen, kommen Sie zum

Additive Manufacturing Design & Engineering Symposium

Mittwoch 26.11.2014, 10.00 - 14.00 Uhr


Die additive Fertigung ermöglicht die Herstellung sehr effizienter Strukturen. Um deren Vorteile in vollem Umfang zu nutzen und vor allem das Leichtbaupotential zu erschließen, ist es wichtig, dass die Bauteile vorab mittels Topologieoptimierung ausgelegt und optimiert werden. Mit einem kombinierten Einsatz der Topologieoptimierung und der additiven Fertigung erzielt man ein hinsichtlich Gewicht, Leistung und Steifigkeit ein optimales Bauteil.

Beim Additive Manufacturing Design & Engineering Symposium erhalten Sie einen Einblick in aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte, einen Überblick über die digitalen Prozessketten und können sich mit den Experten direkt austauschen.

In Halle 8 an Stand G159, dem Stand von solidThinking & Altair können Sie die Anwendung der Werkzeuge live erleben.

Besuchen Sie Vorträge aus Forschung, von OEMs sowie Maschinen- und Software Herstellern und erweitern Sie Ihr Fachwissen: Altair Engineering GmbH, EOS GmbH, Materialise GmbH, Ruag Space, Technische Universität Hamburg-Harburg

Die Teilnahme ist kostenlos, Registrierung ist erforderlich.
Bitte melden Sie sich hier an und sichern Sie sich eine Freikarte zur euromold.

Agenda!

  • Technologie-Symbiose: Topologieoptimierung & Additive Fertigung
    Mirko Bromberger, Altair Engineering GmbH

  • Fit for AM – Mehrwert ermitteln und Implementierungshürden überwinden
    Güngör Kara, EOS GmbH

  • Grundlegende Gestaltungsrichtlinien für die laseradditive Fertigung
    Jannis Kranz, iLAS TUHH

  • Von der Topologie-Optimierung zum gedruckten Bauteil, Materialise beschreitet neue Wege
    Christophe Blanc, Materialise NV

  • Das größte 3D - gedruckte Teil im All – Lessons Learned
    Franck Mouriaux, RUAG Schweiz AG RUAG Space

  • Paradigmenwechsel in der Konstruktion zur Erschließung des vollen Potentials der additiven Fertigung
    Alejandro Cervantes Herrera, Altair Engineering GmbH

26.11.2014
  10.00 - 14.00 Uhr, Halle 8,
CAE Forum, euromold, Messe Frankfurt

Anfrage












* Required Fields
Global Map
We have offices located around the world.
Click here to find yours.