Simulation-Driven Innovation™

Image
Altair transformiert Design und Entscheidungsfindung durch die Anwendung von Simulationen, von maschinellem Lernen und von Optimierung im gesamten Produktlebenszyklus.
Altair ist ein führender Anbieter von Engineering-Software für Unternehmen, die Innovation, verkürzte Entwicklungszeiten und niedrigere Kosten über den gesamten Produktlebenszyklus vom Konzeptdesign bis hin zum laufenden Betrieb ermöglicht. Unser simulationsgestützter Innovationsansatz basiert auf unserer integrierten Software-Suite, die die Designleistung über mehrere Disziplinen hinweg optimiert, darunter Struktur, Dynamik, Strömung, Thermomanagement, Elektromagnetik, Systemmodellierung und eingebettete Systeme. Gleichzeitig bietet die Suite Datenanalysen und realitätsnahe Visualisierungen und Darstellungen.
Was ist das Geheimnis von Produktinnovation?
Play Button
Image
Altair bietet fünf Kategorien von Software im Zusammenhang mit Computer Aided Engineering (CAE) und High-Performance Computing (HPC) an

Solver & Optimierung

Solver sind mathematische Software-Engines, die fortschrittliche Algorithmen zur Vorhersage der Produktleistungsfähigkeit nutzen. Die Optimierung nutzt Solver, um die effizientesten Lösungen unter Berücksichtigung mehrerer komplexer Zielvorgaben abzuleiten.

Modellierung & Visualisierung

Werkzeuge, die fortgeschrittene physikalische Attribute modellieren und detailgetreu auf der Objektgeometrie darstellen können.

Industrie- & Konzeptdesign

Werkzeuge, die erste Konzepte unter Berücksichtigung von Ergonomie, Ästhetik, Leistung und Herstellbarkeit generieren.

Internet der Dinge

Analysewerkzeuge, die die Erfassung, Visualisierung und Untersuchung von Daten vereinfachen, einschließlich großer Datenmengen, die von Sensoren während des Betriebs von realen Produkten oder durch Simulationen von digitalen Zwillingen erzeugt werden.

High-Performance Computing

Softwareanwendungen, die das Workflow-Management rechenintensiver Aufgaben wie bei Solvern, Optimierungen, Modellierungen, Visualisierungen und Analysen in Bereichen wie Product Lifecycle Management (PLM), Wettermodellierung, Bioinformatik und Elektronikdesignanalyse optimieren.
Wir bieten Services rund um unsere Software an, darunter Beratungen, Schulungen, Implementierungsservices und Support sowie technische Services für die Produktentwicklung. Am Hauptsitz von Altair sind ein Industriedesignstudio, eine Prototypen-Werkstatt sowie Testeinrichtungen verfügbar.

Altair kennenlernen

 
Altair Ingenieure
 
Altair-Zeitleiste
 
Altair Innovation

Unsere Grundwerte

Unsere Mitarbeiter, die wir liebevoll „Altairianer“ nennen, tragen mit ihren eigenen Leidenschaften, Talenten und Erfahrungen zur Entwicklung von Altair-Technologien und unserem ungebrochenen Engagement bei, unsere Kunden dabei zu unterstützen, weiter zu wachsen und ihre Ziele mit Innovationen schon morgen erreichen zu können.

 

Altair ist stolz auf seine Unternehmenskultur, die jeden Tag für offenes, kreatives Denken steht und den Beitrag aller unserer Mitarbeiter zum Erfolg unserer Kunden sowie unseres eigenen Unternehmens wertschätzt.

Geschäftsführung

Innovationskultur anführen

James R. Scapa
James R. Scapa Gründer, Vorsitzender & CEO
Howard Morof
Howard Morof Chief Financial Officer
Brett Chouinard
Brett Chouinard President/COO
Jeff Brennan
Jeff Brennan Chief Product Officer
James Dagg
James Dagg Chief Technical Officer
Close
James R. Scapa
James R. Scapa
Gründer, Vorsitzender & CEO

James R. Scapa bringt über 35 Jahre an Ingenieurserfahrung in seine Doppelrolle als Vorstandsvorsitzender und CEO von Altair Engineering, Inc. ein. Er füllt diese Rolle seit der Unternehmensgründung aus.

1985 gründeten Scapa und zwei Partner eine kleine Beratungsfirma im neuen Feld des Computer-Aided Engineering. Heute beschäftigt das Unternehmen mehr als 2.000 Beschäftigte in über 40 Niederlassungen in 20 Ländern.

Unter der Leitung von Scapa ist das Unternehmen zu einem weltweit führenden Anbieter von Simulationstechnologie und Ingenieursleistungen aufgestiegen, die Innovationen und Entscheidungsfindung beim Kunden unterstützen.

Mit mehr als 5.000 Kunden bedient Altair die Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Regierungsbehörden und Verteidigung, Schwermaschinen sowie Konsumgüterprodukte, den Schiffbau, Energieunternehmen, die Elektronikbranche, Life Sciences sowie Architektur und Bauwesen.

Vor der Gründung von Altair arbeitete Scapa als Ingenieursberater für die Automobilbranche. Seine Karriere begann er 1978 bei der Ford Motor Company.

Scapa hat einen Bachelor der Columbia University in Maschinenbau und einen Master of Business Administration der University of Michigan.
Howard Morof
Howard Morof
Chief Financial Officer

Als Chief Financial Officer ist Morof zuständig für die weltweite Finanzstrategie bei Altair. Als Finanzdirektor verfügt Morof über 30 Jahre an Erfahrung mit wachstumsstarken Unternehmen sowie über Know-how in den Bereichen Kapitalmärkte, Fusionen, Übernahmen und Joint Ventures.

Morof ist seit 2013 bei Altair. Er kam von North American Bancard, einem der größten unabhängigen Handels- und Kreditkartenunternehmen in Amerika, zu Altair, wo er fünf Jahre lang als Chief Financial Officer tätig war. Zuvor war er als Chief Financial Officer bei FMF Capital, einer Hypothekenbank für Firmenkunden, und bei Broder Bros. Co., einem führenden Unternehmen im Vertrieb von bedruckbarer Sport- und Freizeitkleidung, tätig. Vor diesen Positionen war er als Partner bei Morof Sheplow Weinstein CPAs tätig.

Morof ist amtlich zugelassener Buch- und Rechnungsprüfer. Er bekam seinen Masterabschluss in Steuerwesen vom Walsh College und seinen Bachelor of Business Administration von der University of Michigan verliehen.
Brett Chouinard
Brett Chouinard
President/COO

Als Chief Operating Officer für Altair ist Chouinard seit 2010 für den globalen Vertrieb und den technischen Support verantwortlich. Dazu gehören die Niederlassungen in den Regionen EMEA, APAC und Amerika sowie die Geschäftspartnerprogramme von Altair. Er kam 1993 als technischer Berater zu Altair und füllte seitdem eine Vielzahl von Positionen aus, darunter die Leitung der Region North Central für Amerika und 2006 die Position des Vice President von Amerika.

Mithilfe seines stark ausgeprägten technischen Hintergrunds und seines Geschäftssinns hat er in all seinen Positionen ein signifikantes Wachstum erzielt. Gleichzeitig hat er weltweit ein beeindruckendes Team von Geschäftsführern aufgebaut. Seine Führungsqualitäten sorgen weiterhin für das heutige starke und rentable Wachstum, sowie für nachhaltigen Geschäftserfolg in den kommenden Jahren.

Vor seiner Tätigkeit bei Altair arbeitete er als Ingenieur bei GE Aircraft. Er hat an der Michigan Tech, der University of Cincinnati und der University of Michigan Ingenieurwesen studiert.
Jeff Brennan
Jeff Brennan
Chief Product Officer

Als Chief Product Officer für Altair 365 ist Brennan für die Cloud Collaboration Plattform für generatives Design, technische Analysen und Herstellbarkeit im Rahmen einer einzigen, intuitiven Benutzerumgebung in einer zunehmend verteilten Rechenlandschaft zuständig. Mit seinem leidenschaftlichen Engagement für Altair konzentriert er sich auf das Wachstum des Geschäftsbereichs und gleichzeitig die einzigartige Unternehmenskultur zu wahren.

Seit seinem Eintritt bei Altair 1992 als technischer Berater war er in verschiedenen technischen und operativen Funktionen tätig, darunter als Chief Marketing Officer, als Program Manager für die Optimierungsprodukte von Altair, als Director of Sales and Marketing und als Vice President des Geschäftsbereichs HyperWorks von 2001 bis 2009. Außerdem war er für die Entwicklung der OptiStruct-Software bei Altair und in den ersten Jahren für das Management des Produkts zuständig. Sein technischer Hintergrund umfasst die Spezialdisziplinen Biomechanik und Optimierung. Er absolvierte seine Ingenieursausbildung bei der University of Notre Dame, der Northwestern University und der University of Michigan.
James Dagg
James Dagg
Chief Technical Officer

James Dagg ist der Chief Technical Officer bei Altair und zuständig für Modellierungs-, Visualisierungs- und mathematikbasierter Lösungen und Strategien. Seine Hauptaufgabe besteht in der Bereitstellung einer außergewöhnlichen User Experience im gesamten Softwareportfolio von Altair. Seine Organisation konzentriert sich darauf, Simulations-, Mathematik- und Optimierungstechnologien von Altair einem breiten Publikum zur Verfügung zu stellen, um die Entscheidungsfindung bei geschäftlichen und produktdesignbezogenen Fragen zu beschleunigen.

Seit mehr als 25 Jahren ist James P. Dagg der Visionär hinter den Aktivitäten von Altair bezüglich der Softwarestrategie und -entwicklung. Vor seiner Position als CTO war Dagg Senior Vice President bei dem neuesten Tochterunternehmen von Altair, solidThinking®. In dieser Rolle zeichnete er sich verantwortlich für die Entwicklung der Konzeptdesigntechnologien Inspire und Evolve.

James P. Dagg kam 1987 zu Altair, wo er als Strukturanalytiker und als Analytiker für Mehrkörperdynamik im Bereich der Fahrdynamik tätig war. 1990 wechselte er dann in die Softwareentwicklung, wo er sowohl für kundenspezifische als auch für kommerzielle Softwareprojekte verantwortlich war. Ab 1995 leitete Dagg mehr als zehn Jahre lang die Entwicklung der CAE-Software-Suite (Computer-Aided Engineering) bei Altair, Altair® HyperWorks®.

Dagg erhielt seinen Bachelor of Science in Maschinenbau 1988 von der University of Michigan und seinen Master of Science in angewandter Mechanik 1993 von der U of M.
Dr. Uwe Schramm
Dr. Uwe Schramm Chief Technical Officer
Sam Mahalingam
Sam Mahalingam Chief Technical Officer
Amy Messano
Amy Messano Chief Marketing Officer
Martin Nichols
Martin Nichols Chief Information Officer
Nelson Dias
Nelson Dias Chief Revenue Officer
Close
Dr. Uwe Schramm
Dr. Uwe Schramm
Chief Technical Officer

Dr. Uwe Schramm ist Chief Technical Officer für Altairs Solver-, Optimierungs- und Smart-Multiphysics-Lösungen und -Strategien. Neben der Entwicklung von schnellen und präzisen Verfahreb zur Lösung der derzeit komplexesten technischen Probleme ist seine Organisation für die Entwicklung und die umfassende Einbettung von Optimierungstechnologien im gesamten Softwareportfolio von Altair zuständig, um Innovationen zu fördern und den Designprozess voranzutreiben.

Dr. Schramm war in den letzten 18 Jahren in leitenden Managementpositionen bei Altair tätig und ist weltweit für seine Forschungsbeiträge zur strukturellen und multidisziplinären Optimierung bekannt. Er bringt eine einzigartige Mischung aus fundierter technischer und betriebswirtschaftlicher Expertise in seine Rolle als CTO ein.

Dr. Schramm kam nach seiner Universitätslaufbahn an der University of Virginia und der Universität Rostock 1996 als Engineering Manager zu Altair. 1999 wurde Dr. Schramm zum Director befördert. Er zog von Deutschland nach Kalifornien, um die Entwicklung der Optimierungstechnologien bei Altair zu beaufsichtigen und ein Beratungsbüro für den Westen der USA aufzubauen. Nach dem erfolgreichen Abschluss beider Projekte wurde er 2004 zum Vice President of Product Technology für Altair HyperWorks und dann 2008 zum CTO of HyperWorks befördert. Nach seiner Rückkehr nach Deutschland 2011 war Dr. Schramm als Managing Director für das operative Geschäft von Altair in Deutschland verantwortlich.

Dr. Schramm machte 1984 seinen Abschluss als Dipl.-Ing. und bekam 1988 seinen Dr. sc. techn. im Bereich Festkörpermechanik sowie 1991 seinen Dr.-Ing. habil. in Maschinenbau der Universität Rostock verliehen.
Sam Mahalingam
Sam Mahalingam
Chief Technical Officer

Srikanth (Sam) Mahalingam ist Chief Technical Officer für die Cloud-Computing- und High-Performance-Computing-Strategie von Altair. Sein Hauptverantwortungsbereich liegt in der Anwendung neue Cloud- und mobiler Technologien in digitalen Simulationen und im High-Performance-Computing sowie im Erkennen und Fördern von Talenten innerhalb des Unternehmens.

Mit mehr als 20 Jahren Erfahrung in den Bereichen Softwareentwicklung, Softwarearchitektur, technisches Management und Projektmanagement konzentriert sich Mahalingam auf die Gestaltung aktueller Produkte und die Identifizierung neuer Produkte und Lösungen, um die Cloud-Akzeptanz und mobile Strategien für Altair-Kunden in den Bereichen Simulation Lifecycle Management und High Performance Computing Lifecycle Management zu vereinfachen.

Mahalingam arbeitet seit 1994 bei Altair. Er hat sowohl im Team für kundenspezifische Services als auch im Produktteam an verschiedenen Produkten und Projekten gearbeitet. Anschließend wechselte er zu einem Technologie-Start-Up als Joint Promoter für die Markteinführung eines revolutionären, virtuellen Try-on-Produkts, das später von einem großen Software-Dienstleister in Indien übernommen wurde. Im Jahr 2005 kehrte er zu Altair zurück, um Initiativen für neue Produkte anzuleiten, darunter die Cloud-Plattform. Er ist der Vordenker für Unternehmenssoftwarestrategien bei Altair.

Mahalingam hat einen Bachelorabschluss in Computerwissenschaften und Ingenieurswesen sowie einen Executive Masters of Business Administration der Indian School of Business.
Amy Messano
Amy Messano
Chief Marketing Officer

Als Chief Marketing Officer ist Messano für das weltweite Marketing im Unternehmen sowie für die Kommunikationsstrategie und -ausführung bei Altair verantwortlich. Sie verfügt über mehr als 20 Jahre an tiefgreifender Erfahrung in allen Bereichen von Marketing und Kommunikation der Fachgebiete Technologie, fortschrittliche Mobilität und Energie.

Amy Messano kam 2019 von Aptiv (früher Delphi), wo sie als Vice President of Integrated Marketing and Communications tätig war, zu Altair. Zuvor war sie in verschiedenen leitenden Positionen in den Bereichen Public Relations und Marketing bei Microsoft und DTE Energy tätig.

Messano hat einen Master-Abschluss in Journalismus der Northwestern University und einen Bachelor-Abschluss der University of Colorado.
Martin Nichols
Martin Nichols
Chief Information Officer

Als Chief Information Officer ist Nichols für die weltweiten IT-Systeme von Altair, für die operativen Unternehmenssysteme sowie für Human Resources zuständig.

Zuvor war er Executive Vice President of Global Alliances and Operations bei Altair. Zu seiner Rolle gehörte die Beaufsichtigung der Partner- und Alliance-Aktivitäten bei Altair und der Vertriebsabläufe.

Seit seinem Eintritt bei Altair im Jahr 1992 hat Nichols unter anderem die Eröffnung und Leitung der britischen Niederlassung von Altair sowie die direkte Leitung der Niederlassung von Altair China in Shanghai übernommen. Er leitete auch den Aufbau von Altair-Niederlassungen und -Vertriebskanälen in mehreren anderen wichtigen globalen Märkten, darunter in Spanien, in Frankreich, in Indien und in Brasilien.

Vor seiner Tätigkeit bei Altair war Nichols freiwillig für den Peace Corps im Einsatz und unterrichtete Mathematik und Naturwissenschaften auf dem Land in einer weiterführenden Schule in Lesotho. Nach seiner Arbeit beim Peace Corps war Nichols in Lesotho bei einem von der USAID finanzierten Projekt für Grundbildung und außerschulische Bildung tätig.

Nichols hat einen Abschluss in Maschinenbau von der University of Michigan.
Nelson Dias
Nelson Dias
Chief Revenue Officer

Nelson wurde 2018 zum CRO ernannt, nachdem er seit 2006 als Senior VP für den Asien-Pazifik-Raum tätig war. Bevor Dias für die APAC-Region zuständig war, war er von 2002 bis 2005 Managing Director von Altair India. Er verfügt über mehr als 28 Jahre an Erfahrung im technischen Vertrieb und im Management. Dias hat einen Bachelor of Engineering in Informatik der University of Mumbai.
Dave Simon
Dave Simon Chief Administrative Officer
Close
Dave Simon
Dave Simon
Chief Administrative Officer

Dave Simon ist seit dem 1. Januar 2019 unser Chief Administrative Officer. Vor seiner jetzigen Position war Simon bei Altair als Senior Vice President von 2018 bis 2019 für den Bereich Corporate Talent and Communications, von 2016 bis 2018 als VP für Corporate Communications, von 2008 bis 2016 als President des Altair-Tochterunternehmens ilumisys, Inc. (DBA Toggled), von 2004 bis 2008 als Director of Product Innovation und von 2002 bis 2004 als VP für Enterprise Process Management zuständig. Bevor er im Jahr 2000 zu Altair zurückkehrte, war er schon von 1986 bis 1990 für das Unternehmen tätig. Dave Simon hat einen Bachelor-Abschluss in Luft- und Raumfahrttechnik der University of Michigan sowie einen Masters-Abschluss in Management des Walsh College.

Aufsichtsrat

Mit Übersicht und Führung zum Erfolg

James R. Scapa
James R. Scapa
Trace Harris
Trace Harris
Brett Chouinard
Brett Chouinard
Steve Earhart
Steve Earhart
Jan Kowal
Jan Kowal
Close
James R. Scapa
James R. Scapa

James R. Scapa bringt über 35 Jahre an Ingenieurserfahrung in seine Doppelrolle als Vorstandsvorsitzender und CEO von Altair Engineering, Inc. ein. Er füllt diese Rolle seit der Unternehmensgründung aus.

1985 gründeten Scapa und zwei Partner eine kleine Beratungsfirma im neuen Feld des Computer-Aided Engineering. Heute beschäftigt das Unternehmen mehr als 2.000 Beschäftigte in über 40 Niederlassungen in 20 Ländern.

Unter der Leitung von Scapa ist das Unternehmen zu einem weltweit führenden Anbieter von Simulationstechnologie und Ingenieursleistungen aufgestiegen, die Innovationen und Entscheidungsfindung beim Kunden unterstützen.

Mit mehr als 5.000 Kunden bedient Altair die Automobilindustrie, Luft- und Raumfahrt, Regierungsbehörden und Verteidigung, Schwermaschinen sowie Konsumgüterprodukte, den Schiffbau, Energieunternehmen, die Elektronikbranche, Life Sciences sowie Architektur und Bauwesen.

Vor der Gründung von Altair arbeitete Scapa als Ingenieursberater für die Automobilbranche. Seine Karriere begann er 1978 bei der Ford Motor Company.

Scapa hat einen Bachelor der Columbia University in Maschinenbau und einen Master of Business Administration der University of Michigan.
Trace Harris
Trace Harris

Trace Harris ist Managerin für Finanzen, Strategie und Geschäftsentwicklung. Sie hat 20 Jahre lang Teams in globalen Medienunternehmen und im Bildungsbereich angeleitet und war dort für Transaktionen zuständig.

Sie verfügt über 13 Jahre Berufserfahrung bei Vivendi, zuletzt als Senior Executive in den USA für Strategie, Finanzen, Unternehmensentwicklung und Geschäftsinnovation. Zuvor war sie als Senior Vice President of Strategic Development bei der Universal Studios Television Group tätig. Dort war sie für die Entwicklung und Umsetzung internationaler Fernsehstrategien sowie für den Start des ersten internationalen Fernsehnetzwerks verantwortlich. Vor ihrer Tätigkeit bei Universal Studios war Trace Harris Director of Finance and Channel Operations bei Warner Bros. International Channels. Ihre Karriere begann sie bei JP Morgan in New York. Derzeit berät Trace Harris Unternehmen in Medien und Bildung.

Harris erhielt ihren Bachelor in Wirtschaftswissenschaften von der Stanford University und ihren MBA von der Yale School of Management mit Schwerpunkt Finanzen.
Brett Chouinard
Brett Chouinard

Als Chief Operating Officer für Altair ist Chouinard seit 2010 für den globalen Vertrieb und den technischen Support verantwortlich. Dazu gehören die Niederlassungen in den Regionen EMEA, APAC und Amerika sowie die Geschäftspartnerprogramme von Altair. Er kam 1993 als technischer Berater zu Altair und füllte seitdem eine Vielzahl von Positionen aus, darunter die Leitung der Region North Central für Amerika und 2006 die Position des Vice President von Amerika.

Mithilfe seines stark ausgeprägten technischen Hintergrunds und seines Geschäftssinns hat er in all seinen Positionen ein signifikantes Wachstum erzielt. Gleichzeitig hat er weltweit ein beeindruckendes Team von Geschäftsführern aufgebaut. Seine Führungsqualitäten sorgen weiterhin für das heutige starke und rentable Wachstum, sowie für nachhaltigen Geschäftserfolg in den kommenden Jahren.

Vor seiner Tätigkeit bei Altair arbeitete er als Ingenieur bei GE Aircraft. Er hat an der Michigan Tech, der University of Cincinnati und der University of Michigan Ingenieurwesen studiert.
Steve Earhart
Steve Earhart

Steve Earhart ist CPA/MBA und verfügt über 42 Jahre an Erfahrung im Bereich Finanzwesen und im operativen Geschäft. Sein Fokus liegt auf börsennotierten und inhabergeführten Technologie- und Konsumgüterunternehmen. Zu seinen Spezialgebieten zählen Geschäftsstrategie, Übernahmeoptimierung und Corporate Finance.

Er schied im Jahr 2003 bei Motorola, Inc. als SVP of Finance aus und zeichnete sich mitverantwortlich für die Einführung der Mobilfunkindustrie, der Öffnung Japans, Chinas und mehrerer europäischer Märkte für die Mobilfunktechnologie, Wagniskapitalinvestitionen für die Marktentwicklung und Kapitalbildung zur allgemeinen Unternehmensstabilität.

Nach seiner Tätigkeit bei Motorola wechselte Earhart als EVP und CFO zu SSA Global Technologies (einem führenden Anbieter von ERP-Software). Während seiner Amtszeit verdreifachte sich der Umsatz vor allem durch Übernahmen. 2005 war er für den Börsengang von SSA und 2006 für den Verkauf von SSA an Infor Global Technologies verantwortlich, wo er anschließend CFO von Infor Global wurde. Im Jahr 2009 wechselte Earhart als EVP und CFO zu Torex Ltd (einem Softwareeinzelhändler in Großbritannien) und war für die Unternehmenssanierung zuständig. 2012 wurde Earhart als CFO bei World Kitchen LLC (ein führender Anbieter von Markenprodukten für den Konsumgüterbereich) tätig und bekleidete diese Position bis ins Jahr 2017.
Jan Kowal
Jan Kowal


Jan Kowal wurde 1998 Präsident von Brose North America, Inc. Nachdem er 12 Jahre lang strategische Aufgaben im Unternehmen übernommen hatte, war er zuständig für die Region Nordamerika von Brose Fahrzeugteile GmbH & Co.

Jan Kowal ist ein Experte auf dem Gebiet der Marktentwicklung und hat das Wachstum von Brose in Nordamerika auf einen Marktanteil von 20 Prozent und 1,3 Mrd. USD vorangetrieben sowie sechs Fertigungsstandorte mit 4.000 Mitarbeitern aufgebaut.

Jan Kowal, der seine Aufgaben im August 2012 an den neuen Präsidenten John Dunn übergab, blieb bis Mai 2015 als Vorsitzender von Brose North America, Inc. im Unternehmen. In den vergangenen beiden Jahren war Jan Kowal beratend für die Brose Group in Europa und in den USA tätig.

Zwischen 2006 und 2013 war Jan Kowal Vorstandsmitglied bei OESA, die letzten vier Jahre davon als Mitglied des Exekutivausschusses und 2012 als Vorstandsvorsitzender.

Jan Kowal kam 1986 mit mehr als neun Jahren Erfahrung in verschiedenen Bereichen der schwedischen Automobilbranche zu Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. Seit seinem Eintritt bei Brose war er für die Entwicklung der Märkte in Schweden, Großbritannien, Japan, Frankreich und Deutschland zuständig.

Jan Kowal hat einen Master of Science in Maschinenbau der University of Technology in Göteborg (Schweden).
Richard Hart
Richard Hart
Mary C. Boyce
Mary C. Boyce
Close
Richard Hart
Richard Hart

Richard Hart ist ein routinierter Finanzmanager mit großer Erfahrung im operativen Geschäft und im Bankwesen.

Er ist derzeit Chief Financial Officer bei Guidewire, einem im NASDAQ notierten Technologieunternehmen, das Schadens- und Unfallversicherungssoftware anbietet. Er ist allgemein für alle weltweiten Finanzabläufe verantwortlich. Von März 2004 bis November 2013 war Richard Hart Managing Director bei der Deutschen Bank. Von 1999 bis 2004 war Hart als Investmentbanker bei Credit Suisse First Boston tätig, einer Investmentbank, davon zuletzt in der Position als Managing Director.

Richard Hart hat einen Doktortitel der New York University School of Law und einen B.A. in Physik der University of Pennsylvania.
Mary C. Boyce
Mary C. Boyce

Mary C. Boyce ist eine bekannte Pädagogin, Wissenschaftlerin und Führungskraft. Sie ist Dekanin der Fu Foundation School of Engineering and Applied Science an der Columbia University der Stadt New York. Dort hält sie auch den Titel „Morris A. and Alma Schapiro Professor of Engineering“. Vor ihrer Tätigkeit bei der Columbia University war Boyce über 25 Jahre lang an der Fakultät des Massachusetts Institute of Technology (MIT) tätig und leitete von 2008 bis 2013 die Abteilung für Maschinenbau. Sie hat einen Bachelor-Abschluss in Ingenieurwissenschaften und Mechanik der Virginia Tech sowie einen Master-Abschluss und einen Doktor in Maschinenbau des MIT.

Ihre Forschung konzentriert sich auf Materialien und Mechanik, insbesondere in den Bereichen der mehrskaligen und nichtlinearen Mechanik von Polymeren und Weichverbundwerkstoffen. Ihre Arbeit wurde in über 170 archivierten Zeitschriftenartikeln dokumentiert, die die Bereiche Materialien, Mechanik und Physik umfassen. Sie hat über 40 Studierende bei ihren Masterarbeiten und mehr als 25 Doktoranden betreut und wurde weithin für ihre wissenschaftlichen Beiträge geehrt, darunter durch die Wahl zur Fellow of the American Society of Mechanical Engineers, durch die American Academy of Arts and Sciences und durch die National Academy of Engineering. Boyce leitet die Bildungs- und Forschungsmission des Columbia Engineering mit mehr als 200 Fakultäten, 1500 Bachelor-, 2500 Master-Studenten und 100 Doktoranden.

Geschichte

Wir wurden 1985 in Michigan gegründet und sind überall auf der Welt vertreten. Altair verfügt über 82 Niederlassungen in 25 Ländern und beschäftigt mehr als 2.000 Ingenieure, Wissenschaftler und Kreative.
Karte anzeigen, um den nächstgelegenen Standort zu ermitteln.

Be the first to know

Subscribe to our newsletter to learn about product training, news, events, and more!