Altair HyperMesh™

Hochgenaue Finite Elemente-Modellierung

Neue Funktionen

HyperMesh 2019 enthält viele neue Funktionen, die dabei helfen, die Kernkompetenzen bei der Handhabung von großen Modellbaugruppen, Meshing und Solver-Schnittstellen zu verbessern.

Modellerstellung und -assemblierung

  • Eine Baugruppenansicht wurde im Modellbrowser eingeführt, um schnell eine isolierte Liste aller im Modell enthaltenen Baugruppen anzuzeigen.
  • Dem Browser können zusätzliche Entityattribute hinzugefügt werden, die Komponenten, Eigenschaften und Materialien zugeordnet sind. Auf diese Weise können Daten anhand dieser Attribute sortiert, gefiltert und ausgewählt werden.
  • Ein neuer Metadatenentity-Editor ermöglicht das Überprüfen und Bearbeiten von Metadaten. Diese Metadaten können auch als Spalten zum Browser hinzugefügt werden.
  • Die automatisierte Batch-Modus-Generierung von Bauteildarstellungen aus einer Stückliste wird im Partbrowser unterstützt. Die Ausgabe ist eine Altair HyperMesh-Binärdatei.

 

Durch das Hinzufügen eines beliebigen Attributs zum Modellbrowser wird die Filterung für bestimmte Teile eines Modells basierend auf ihren Eigenschaften verbessert.

Grafik

  • 2160p-Auflösung wird in den HyperWorks-Produkten mit der richtigen DPI-Skalierung und einem schärferen Grafikbereich unterstützt
  • Freetype-Schriftarten werden im Grafikbereich und in Altair HyperMesh-Bedienfeldern unterstützt

Konnektoren

  • Vorgänge vom Typ "Rückgängig machen" oder "Wiederholen" werden von allen Konnektor-bezogenen Funktionen unterstützt.
  • Konnektoren sind nun in einer eigenen Gruppe und nicht mehr in Komponentenkollektoren zusammen mit ihrer FE-Darstellung organisiert.
  • Eine Funktion zum Entfernen von Links wurde den Konnektoren hinzugefügt und ermöglicht es Benutzern, Link-Elemente problemlos aus Konnektoren zu entfernen und ihre Gesamtzahl an Schichten zu aktualisieren.
  • Filterfunktion zum Isolieren von Konnektoren und deren FE-Darstellung, die mit ausgewählten Komponenten verbunden sind.
  • Mehrere neue Konnektortypen wurden der Konnektorbibliothek hinzugefügt.

 

Verbesserter Mesh Imprint für Naht-Konnektoren sorgen für erhebliche Zeitersparnis

Meshing

  • Ein neuer, direkter Mittelflächen-Workflow, der in HyperMesh eingeführt wurde, ermöglicht eine effiziente Vernetzung von dünnwandigen Bauteilen, ohne dass eine Mittelfläche erstellt werden muss. Die Dicke des Originalteils kann automatisch im resultierenden Netz abgebildet werden.
  • BatchMesher:
    • Mit der Option "Flat feature suppression level" werden Featurekanten beim BatchMeshing ignoriert, wenn sie sich auf einer ebenen Oberfläche befinden. In ähnlicher Weise werden mit der Option "Suppress edges by proximity" Kanten, die zu nah an anderen liegen, ignoriert, was in einem verbesserten Netz resultiert.
    • Der Netzflussalgorithmus berücksichtigt die Geometrie und richtet das Netz so aus, dass orthogonale Netze erstellt werden; er reduziert die Anzahl und strategische Platzierung von Dreieckselementen und steuert die durchschnittliche Elementgröße, um ein gleichmäßigeres Netz bereitzustellen.
    • "Direct Mid-Mesh" ist eine neue Option im Altair BatchMesher
  • Tetrameshing:
    • Eine neue Vernetzungs-Methode mit mehreren Threads garantiert eine geringere Speicherauslastung und einen wesentlich schnelleren Vernetzungs-Prozess.
    • Definieren Sie mithilfe lokaler Tetramesh-Controls Vernetzungsvorgaben für einzelne Solids.
  • Die Volumenmeshing-Controls unterstützten jetzt Octree Dominant und Hex Dominant Core-Meshing-Optionen.
Altair HyperMesh bietet einen Prozess zum effizienten Generieren eines Mittelflächennetzes aus dünnwandigen Bauteilen, ohne dass zuvor eine Mittelfläche abgeleitet werden muss

Crash und Safety

  • Für Radioss- und LS-Dyna-Solver wurde eine Komplettlösung für eine Insassensicherheitsanwendung eingeführt.
  • Dummy-Vorsimulationen können über die Cable-methode erfolgen.
  • Das Mechanismusextraktionstool ermöglicht die automatische Extraktion von Körpern und Gelenken zum Erstellen eines Mechanismus innerhalb des ausgewählten Finite-Elemente-Modells.

Automatische Extraktion von Mechanismen in einer Sitzstruktur

Solver-Schnittstellen

  • Abaqus:
    • Parts und Instances werden nur für den Import und Export ohne Änderungen an der Eingabedatei unterstützt. Die Hierarchie kann im Part Browser angezeigt werden.
    • Der Kontaktbrowser ist jetzt für die Abaqus-Schnittstelle verfügbar
  • Die Altair Feko-Solver-Schnittstelle verbessert die Übertragung von Elementnetzen und Materialdaten zwischen Altair HyperMesh und Altair Feko.
  • Die LS-DYNA R9.0-Solver-Schnittstelle wird zusammen mit damit verbundenen wichtigen Keyword-Updates eingeführt.
  • Die dedizierte Rigid Wall Entity enthält viele Entities, die normalerweise als Gruppenentitty verarbeitet werden.
  • Umfangreiche neue Kartenunterstützung über alle Solver-Schnittstellen hinweg

Be the first to know

Subscribe to our newsletter to learn about product training, news, events, and more!