« Previous

Back to News List

Next »

Altair präsentiert als Kongresspartner auf dem Leichtbaugipfel 2016 seine Lösungen für den Leichtbau

Die Veranstaltung des Vogel Verlages und carhs im März 2016 behandelt Strategien, Technologien und Perspektiven im automobilen Leichtbau Böblingen – 16. Februar 2016 - Altair gibt heute bekannt, dass das Unternehmen den Leichtbaugipfel 2016, der vom 14. – 15. März in Würzburg stattfindet, als Kongresspartner unterstützt. Im Rahmen dieser Partnerschaft wird Altair seine Software-, Dienstleistungs- und Trainingsangebote in der Ausstellung präsentieren, einen Workshop zum Thema "Bionische Inspiration" anbieten und am 15.03. den Vortrag "Grenzen überwinden - künftige Herausforderungen durch den Leichtbau" halten.
Unter dem Motto "Neue Entwicklungsprozesse für den Automobilen Leichtbau" adressiert Altair zentrale Themen wie die Auslegung von Leichtbaukomponenten, Design für die additive Fertigung, Management des Leichtbaus, multidisziplinäre Optimierung und die nahtlose Integration des Leichtbaus in den Entwicklungsprozess. Altair ist, mit seiner über dreißigjährigen Erfahrung im Bereich Optimierung, unter den Anbietern von CAE Lösungen, ein Vorreiter im Leichtbau und simulationsgetriebenem Design.

An seinem Stand zeigt Altair neben seinen Softwarelösungen auch Bauteile, die mit einem optimierungsgetriebenem Designansatz entwickelt wurden. Unter anderem ein Bauteil der Firma LEIBER sowie einen Technologiedemonstrator, mit dem der komplette Entwicklungs- und Produktionsprozess eines Bauteils abgebildet wird. Hierfür wurde das Bauteil zunächst topologieoptimiert, hinsichtlich seiner Herstellbarkeit analysiert und auf seine Lebensdauer überprüft. Die für das Bauteil nötigen Gussformen wurden von voxeljet im 3D-Druckverfahren hergestellt. Dank optimaler Formgebung durch Strukturoptimierung und der Gestaltungsfreiheit im Formenbau durch den 3D Druck konnten deutlich verbesserte Leistungsmerkmale erzielt werden. Precision Casting Centre und voxeljet wurden für das Bauteil zu Beginn dieses Jahres von der britischen Cast Metals Federation (CMF) mit dem begehrten Award „Component of the Year“ ausgezeichnet.

Neben dem angebotenen Workshop und dem neuen Trainingsangebot für die additive Fertigung, das Altair in 2016 gemeinsam mit dem Laser Zentrum Nord anbietet, ist die Präsentation des Enlighten Awards ein weiteres Highlight der Veranstaltung. Für den nunmehr vierten, jährlich vergebenen Award von Altair und dem Center for Automotive Research (CAR), der besondere Leistungen im automobilen Leichtbau auszeichnet, können nun wieder Beiträge eingereicht werden. Außerdem zeigt Altair seine Lösungen für die multidisziplinäre Optimierung (MDO), die in der Entwicklung neuer Automobile, aufgrund einer ständig steigenden Designkomplexität, einen immer größeren Stellenwert einnimmt.
In der Industrie werden in letzter Zeit immer häufiger erfolgreiche MDO Studien durchgeführt, um ein optimal ausgewogenes Designs zu erreichen, bei dem Leistungsmerkmale wie Masse, Performanz und sogar Kosten gegeneinander abgewogen werden. Um den Entwicklungsprozess optimal zu unterstützen, müssen MDO Ergebnisse frühzeitig vorliegen. Die erfolgreiche Durchführung der MDO Studien stellt die Entwickler jedoch vor neue Herausforderungen. Altair bietet hierfür neue Lösungen an, die Punkte wie Modellverwaltung, große Datenflüsse, Job-Übermittlung, Optimierungs- und Visualisierungstechnologien adressieren, um so einen vertikal integrierten End-to-End Prozess für eine erfolgreiche Einbindung von MDO zu ermöglichen.

„Der Leichtbaugipfel bietet uns einen optimalen Rahmen, unsere Lösungen für den automobilen Leichtbau zu präsentieren", sagte Dr. Pietro Cervellera, Geschäftsführer der Altair Engineering GmbH. „Gerade für die Automobilindustrie wird es immer wichtiger, Autos mit geringem CO2 Ausstoß zu bauen. Ein Weg, die Emissionen zu reduzieren, ist der Leichtbau; es reicht jedoch nicht aus, einfach nur neue, leichtere Materialien zu verwenden. Um das Potenzial des Leichtbaus vollständig auszuschöpfen, müssen bereits das Design und der Entwicklungsprozess eines Automobils auf Leichtbau ausgerichtet sein. Unsere Lösungen ermöglichen dies sehr früh im Entwicklungsprozess und unterstützen somit aktiv die Integration von Leichtbau.“

Der Altair Workshop "Bionische Inspiration für die Konstruktion - Leichtbauprozesskette in der Konstruktion eines OEM", unter Leitung von Manfred Dienes, findet am 15. März, um 10.45 Uhr statt. Der Vortrag "Grenzen überwinden - künftige Herausforderungen durch den Leichtbau" wird ebenfalls am 15. März um 13.15 Uhr von Dr.-Ing. Lars Fredriksson gehalten.
Weitere Informationen zur Veranstaltung sowie zu den Leichtbaulösungen Altairs finden Sie unter: www.altair.de.




Über Altair
Altair entwickelt und unterstützt die breite Anwendung von Simulationstechnologie, mit der Designs, Prozesse und Entscheidungen optimiert werden können. Dies führt zu einer Verbesserung der allgemeinen Geschäftsentwicklung seiner Kunden. Altair ist ein privat geführtes Unternehmen mit über 2600 Mitarbeitern. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Troy, Michigan, außerdem ist Altair mit über 45 Niederlassungen in 24 Ländern vertreten. Heute unterstützt das Unternehmen mit seinen Lösungen über 5000 Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt:
Altair Engineering GmbH
Mirko Bromberger
+49 7031 6208 0
bromberger@altair.de

Pressekontakt Altair EMEA:
Blue Gecko Marketing GmbH
Evelyn Gebhardt
+49 6421 9684351
gebhardt@bluegecko-marketing.de

Be the first to know

Subscribe to our newsletter to learn about product training, news, events, and more!