« Previous

Back to News List

Next »

GM und ContiTech sind die Gewinner des Altair Enlighten Awards 2016 für Innovation im automobilen Leichtbau

BMW und Alcoa erzielen in den Kategorien "Full-Vehicle" und "Module" jeweils den zweiten Platz

Troy, MI., August 2, 2016 – Altair hat heute gemeinsam mit dem Center for Automotive Research (CAR) die Gewinner des 4. jährlichen Altair Enlighten Award dem einzigen Award Programm, das besondere Leistungen im automobilen Leichtbau auszeichnet, bekannt gegeben. Nach einem intensiven Auswahlprozess hat die Jury den ersten Preis in der Kategorie "Full Vehicle" an GM für seinen 2016er Cadillac CT6 vergeben. Das Fahrzeug ist 157 Pfund (71 kg) leichter als traditionelle, selbsttragende Karosserien (BFI) vergleichbarer Größe. In der Kategorie "Module", in der der Award für besondere Leistungen automobiler Zulieferer vergeben wird, konnte sich ContiTech für den einzigartigen, aus Polyamid gefertigten vorderen Querträger der Hinterachse der 2016er Mercedes S-Klasse den ersten Platz sichern. Die Auszeichnungen wurden während des CAR Management Briefing Seminars (MBS) 2016 in Traverse City, Michigan vergeben.

„Die Gewinner des diesjährigen Awards haben die Anerkennung und den Respekt der Automobilindustrie für ihre Nutzung von Leichtbaumethoden wirklich verdient. Der Cadillac CT6 ist ein Kunstwerk, das sehr sorgfältig und mit großem Fachwissen von General Motors entworfen und entwickelt wurde", sagte Richard Yen, Senior Vice President, Global Automotive bei Altair. „ContiTechs Nutzung eines glasfaserverstärkten Hinterachs-Querträgers aus Polyamid in einem Bereich, in dem so kritische Lasten auftreten, ist ein Designdurchbruch und setzt damit neue Maßstäbe für andere Anbieter.”
Der Cadillac Beitrag, einer von 21 Finalisten, die in diesem Jahr angetreten sind, wurde für seinen strategischen Ansatz zur Gewichtsreduktion ausgezeichnet. In der gesamten Entwicklung wurde verstärkt auf Simulationsmethoden, wie Topologie- und multi-disziplinäre Optimierung gesetzt, um eine möglichst effiziente Materialnutzung sicherzustellen. Darüber hinaus wurden im gesamten CT6 sehr innovativ Multimaterialwerkstoffe verwendet, um das Gewicht weiter zu reduzieren, ohne Einbußen bei der Leistung in Kauf nehmen zu müssen.

„Dieser Award zeichnet eines der am besten entwickelten Systeme aus, die wir jemals produziert haben”, sagte Lyndon Lie, Chief Engineer des CT6. „Noch besser als den Award bekommen zu haben, ist es jedoch, dass diese neue Entwicklung für ein hochwertiges Automobil der Sedan Klasse direkt den Käufern des CT6 zugutekommt, da sie ein Fahrzeug erhalten, das leichter und effizienter ist und mehr Fahrspaß bietet als jedes andere Fahrzeug dieser Größe.”

ContiTechs Hinterachs-Querträger aus Polyamid, der für die Mercedes S-Klasse 2016 entwickelt wurde, ist 30% leichter als das vorherige Bauteil aus Aluminium. Die Jury hatte vor diesem Beitrag noch nie eine derartige Anwendung von Polyimid-Materialien gesehen, was ihn in der Kategorie "Module" zu einem würdigen Gewinner macht.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass wir diesen Award von Altair für unsere Polyamid Komponenten erhalten haben", sagt Kai Fruehauf, Managing Director für ContiTech Vibration Control. „Das ContiTech Team hat bei der Zusammenarbeit mit seinen Kunden, die bereits früh im Entwicklungsprozess begonnen hat, herausragendes geleistet, um dieses hoch performante Material für die Automobilindustrie zu entwickeln. Den Enlighten Award 2016 zu erhalten, ist der Beleg für die Hingabe, Entschlossenheit und Erfahrung, die die Kollegen aus dem Bereich Vibration Control bei ContiTech hier gezeigt haben", fügte er hinzu.

Auf den zweiten Plätzen landeten in diesem Jahr in der Kategorie "Full Vehicle" BMW für seine Multi-Material 7er Reihe (2016) und in der Kategorie "Module" Alcoa für seine Micromill Aluminium Verarbeitungstechnologie, die im Ford F150 eingesetzt wurde.

„Wir freuen uns sehr, dass wir bereits im 4. Jahr der Awardvergabe so viele hochwertige Beiträge erhalten haben", sagte der Vorsitzende der Jury Dr. Jay Baron, President und CEO von CAR und Director der CAR Coalition für Automotive Lightweighting Materials. „General Motors, ContiTech und jeder der innovativen Beiträge aus 2016 hat gezeigt, wie weit die OEMs und Zulieferer der Automobilindustrie in ihrem Bestreben, Gewichtsreduktionsziele zu erreichen, um so Treibstoff einzusparen und Emissionen zu reduzieren, gekommen sind. Wir freuen uns, den Enlighten Award auch weiterhin zu unterstützen, da es diese Errungenschaften hervorhebt und auszeichnet.”

Der Altair Enlighten Award zeichnet jedes Jahr die besten Leistungen im automobilen Leichtbau aus und möchte damit das Interesse der Industrie, von Entwicklern, Entscheidungsträgern, Lehrkräften, Studenten und der Öffentlichkeit fördern, um in diesem Bereich den Wettbewerb für neue Ideen in der Industrie anzufachen und einen Anreiz zu schaffen, neue technologische Errungenschaften zu teilen.




About Enlighten
Altair hat www.altairenlighten.com entwickelt, um weltweit eine nützliche Wissensquelle für hilfreiche, informative und inspirierende Informationen rund um das Thema Gewichtsreduzierung in allen Industrien zur Verfügung zu stellen. Dabei liegt der Fokus des Portals auf innovativen Designtechniken, Materialtechnologien und Herstellungsprozessen, die die Herangehensweise der Industrie an den Leichtbau verbessern, um so auf die Herausforderungen, die sich aus Zielen zum Gewichts-Management und der Reduzierung des Benzinverbrauchs, bedingt durch Reglementierungen von Regierungen und dem Wettbewerb, ergeben, zu reagieren und die gestiegenen Anforderungen an die Fahrzeugsicherheit zu adressieren.

About CAR
Das Center for Automotive Research ist eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Ann Arbor, Mich., USA. Seine Mission besteht in der Durchführung von Forschungsarbeiten zu signifikanten Themen aus dem Bereich zukünftige Entwicklung der Automobilindustrie, in der Organisation und Durchführung von relevanten Foren für die Automobilindustrie und in der Förderung von Industriebeziehungen. Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.cargroup.org.

About Altair
Altair entwickelt und unterstützt die breite Anwendung von Simulationstechnologie, mit der Designs, Prozesse und Entscheidungen optimiert werden können. Dies führt zu einer Verbesserung der allgemeinen Geschäftsentwicklung seiner Kunden. Altair ist ein privat geführtes Unternehmen mit über 2600 Mitarbeitern. Der Hauptsitz des Unternehmens ist in Troy, Michigan, außerdem ist Altair mit über 45 Niederlassungen in 22 Ländern vertreten. Heute unterstützt das Unternehmen mit seinen Lösungen über 5000 Kunden aus den unterschiedlichsten Industrien. Weitere Informationen finden Sie unter: www.altair.de.

Firmenkontakt Altair:
Mirko Bromberger
Altair Engineering GmbH
Tel.: +49 7031 62080
bromberger@altair.de

Pressekontakt Altair:
Evelyn Gebhardt
Blue Gecko Marketing GmbH
+49-6421-9684351
gebhardt@bluegecko-marketing.de

Be the first to know

Subscribe to our newsletter to learn about product training, news, events, and more!