Elektromagnetik

Elektromagnetik

Software von Altair wird branchenübergreifend zur Behebung einer Vielzahl von elektromagnetischen Störungen bei statischen sowie hohen und niedrigen Frequenzen eingesetzt. Ganz gleich, ob Ihre Anwendung Mehrfrequenz- und Zeitbereichsverfahren mit echter Hybridisierung zur effizienten Erkundung eines breiten elektromagnetischen Leistungsspektrums benötigt oder ob es um die Simulation von magnetostatischen, stationären und transienten Bedingungen geht – wir haben die Tools, die Sie brauchen.

Alle elektromagnetischen Produkte anzeigen

Motordesign

Motordesign

Altair FluxMotor™ ist ein Software-Tool für das simulationsgestützte Design von rotierenden elektrischen Maschinen. Mit diesem Solver können Benutzer Maschinen auf der Grundlage von Standardbauteilen oder angepassten Komponenten erstellen, Windungen hinzufügen und Materialien austauschen, um so schnell ein Konzeptdesign zu entwickeln. Anschließend können Benutzer das Funktionsspektrum von Altair Flux™ nutzen, um verschiedene Tests durchzuführen, verschiedene Konfigurationen auszuprobieren, Ergebnisse zu vergleichen und die Leistung mit einer intuitiven, speziell auf die Motorentwicklung zugeschnittenen Benutzeroberfläche zu optimieren.

Antennendesign und -platzierung

Antennendesign und -platzierung

Altair Feko™ ist eine Lösung für das Antennendesign, die in den vielfältigsten Bereichen zum Einsatz kommt. Anwendungsgebiete sind unter anderem Radio und TV, drahtlose Übertragungen, Mobilfunk, Funk-Fernbedienungen, Reifendruckkontrollsysteme, Satellitenortung, Radar und RFID. Der Feko®-MoM-Solver (Method of Moments) kommt beim Antennendesign zum Einsatz. Für die Modellzerlegung können beschleunigte Full-Wave-Methoden wie MLFMM (Multi-Level Fast Multipole Method) oder asymptotische Methoden wie PO (Physical Optics), RL-GO (Ray Launching Geometrical Optics) oder UTD (Uniform Theory of Diffraction) eingesetzt werden.

Wellenausbreitung

Wellenausbreitung

Feko ist ein führendes Tool für die Modellierung von drahtloser Ausbreitung und Funknetzplanung für Rundfunk, Mobilfunk, WiFi und andere Anwendungen. Es beinhaltet hochpräzise, schnelle und rigorose empirische und halbempirische 3D-Strahlverfolgungsmodelle sowie das einzigartige Dominant Path Model (DPM). Eine Vielzahl von Szenarien (Stadt, Land, Innenraum, Auto) kann simuliert werden. Dadurch können die Strahlungsmuster von neuen Antennendesigns in einem Netzkontext simuliert und bewertet werden.

Elektromechanische Systeme

Elektromechanische Systeme

Flux kann erwiesenermaßen selbst äußerst komplexe elektromechanische Systeme präzise modellieren. Es bietet Multiphysics-Funktionen – magnetostatische, stationäre und transiente Bedingungen sowie elektrische und thermische Eigenschaften – , um die Maschinenleistung, die Effizienz, die Dimensionen, die Kosten und das Gewicht zu optimieren. Flux kann rotierende Maschinen mit 2D-, Skew- und 3D-Darstellungen modellieren. Es wird bei der Entwicklung vieler Sensoren und Aktuatoren sowie von elektrischen Hochleistungsgeräten wie Transformatoren, Isolatoren, Mehrfachsteckdosen und Sicherungen eingesetzt.

Elektromagnetische Verträglichkeit und elektromagnetische Interferenz

EMV und EMI

Infolge der zunehmenden Verbreitung von vernetzten Geräten sind elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) und elektromagnetische Interferenz (EMI – Electro-Magnetic Interference) sowohl im Hinblick auf die Integration von Komponenten als auch auf die Einhaltung von EMV-Bestimmungen immer mehr in den Vordergrund gerückt. Flux kann die von Stromkabeln und -schienen erzeugten Magnetfelder sowie die Auswirkung von externen Feldern auf den Betrieb von Sensoren und Aktuatoren bewerten. Feko kann die von Kabeln, Antennen und Geräten ausgehende Strahlung simulieren. Die Ergebnisse der Simulation fließen in das Design einer effektiven Abschirmung ein.

Bio-Elektromagnetik

Bio-Elektromagnetik

Feko gibt Einblicke in die Interaktionen zwischen elektromagnetischen Feldern im Inneren von menschlichen Körpern oder in Körpernähe. Feko beinhaltet eine Datenbank mit Modellen des menschlichen Körpers zur Simulation von Anwendungen wie Mobiltelefonen und schnurlosen Geräten, Hörhilfen, Magnetic Resonance Imaging (MRI) und medizinischen Implantaten. Durch die Analyse von biologischem Gewebe wird sichergestellt, dass eine ausreichende Signalstärke erreicht wird, zugleich aber auch die Bestimmungen zur Begrenzung der spezifischen Absorptionsrate (SAR – Specific Absorption Rate)) und des Temperaturanstiegs im Körper eingehalten werden.